Menu Close
Die Skyline von Dubai am Horizont

Eine Reise in den Orient – Teil 3

Jede Kreuzfahrt muss einmal zu Ende gehen. Im letzten Teil des Reiseberichtes geht es für Ina zu den großen Metropolen des Orients. Neben Dubai und Abu Dhabi stehen auch Muscat und Doha auf dem Programm.

Muscat

Nach einem weiteren Seetag erreichte die AIDAprima auf Ihrer Transarabien-Reise die Hauptstadt des Omans, Muscat. Seit 1808 ist die Stadt Sitz des Sultans. Hier gibt es mit der Großen Sultan-Qabus-Moschee, dem Königlichen Opernhaus, dem Souk von Muttrah und der Corniche am Hafen viel zu sehen.

Noch intensiver ist der Landgang in Muscat mit dem passenden Ausflug. Für Ina ging es zunächst mit dem Shuttlebus zum Hafeneingang, wo der Guide Juma von Wadi Shab Adventures bereits wartete. Zunächst fuhren wir zur Moschee, da diese für Nichtgläubige nur bis ca. 11 Uhr geöffnet ist. Sie ist eine der größten Moscheen der Welt.

Nach dem Besuch der Moschee ging es zügig auf die Autobahn Richtung Wadi Shab. Nach ca. 1,5 Stunden hatten wir unser Ziel erreicht – der Ausgangspunkt für die Wanderung entlang im Flusslauf. Dieser Ausflug ist ein wahres Highlight auf der Reise.

Der erfahrene Guide führte uns sicher durch das traumhafte Tal, zunächst zu Fuß, später im Fluss schwimmend und laufend bis wir in der Höhle ankamen. Die Mutigsten unserer Gruppe wagten den Sprung von den Felsen ins Wasser.

Während der Rückfahrt konnten wir noch in einem Dorf ein landestypisches kleines Mittagessen genießen bevor wir wieder Richtung Muscat fuhren. Eine Stunde vor dem Auslaufen des Schiffes waren wir wohlbehalten zurück.

Abu Dhabi

Am Abend erreichten wir mit Abu Dhabi, die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate. Nach der Passkontrolle im Terminal ging es zur Scheich Zayed Moschee, die am Abend eine besondere Athmosphäre ausstrahlt. Allerdings wissen das auch vielen anderen Touristen – es war sehr voll und so konnte man nur bedingt in Ruhe staunen oder fotografieren.

Am nächsten Morgen halb neun holte mich mein Guide von Schiff. Gemeinsam mit zwei anderen Touristen hatten wir jetzt die Chance, als erste Touristen die Moschee am Morgen zu betreten – es war eine ganz andere Erfahrung als am Abend zuvor.

Danach ging zu den Etihad Towers und mit dem Fahrstuhl nach ganz oben. Von dort hatten wir bei klarem Wetter einen fantastischen Blick über die ganze Stadt. Weiter ging es zum Heritage Village.

Dort wird die Geschichte Abu Dhabis dargestellt und es gibt einen schönen Blick auf die Skyline. Nach einem kurzen Stopp im Emirates Palace, einem der teurersten Hotels der Welt, ging es wieder zurück zum Schiff.

Doha

Der vorletzte Halt führte mich war die Hauptstadt Qatars. Wie eine Fata Morgana erscheinen am Horizont die modernen Wolkenkratzer. Der Kreuzfahrthafen ist wie so vieles hier noch eine Baustelle. Ein Shuttlebus transportierte uns zum Parkplatz des MIA (Museum für Islamische Kunst).

Dort startet meine Entdeckungstour in einer kleinen Gruppe. Der erste Stopp ist der Souq Waqif in Hafennähe. Ein Rundgang durch die belebten Gassen des Souq Waqif bietet einen Einblick in den traditionellen Handel sowie in die Architektur und Kultur des Landes.

In dem Gewirr winziger Läden wird eine unglaubliche Vielfalt an orientalischen Waren feilgeboten. Daneben gibt es eine Falknerei, Pferde und Dromedare zu sehen. Anschließend ging es zu den imposanten neuen Vierteln Dohas.

Hierzu zählen unter anderem das Kulturzentrum Katara und die künstliche Halbinsel Pearl of Doha. Ein Rundgang durch den schönen Park am MIA bildete den Abschluss dieses Tages.

Dubai

Meine Transarabien-Kreuzfahrt ging mit einem spannenden Tag in Dubai zu Ende. Am Morgen wurde ich schon vom Guide erwartet und es ging in schneller Fahrt zum Dubai Creek, um mit einer der traditionellen Abras den Kanal zu überqueren. Ziel waren der Gewürz- und der Goldsouk. Hier im älteren Teil Dubais kann man die Gewürze des Orients kosten und den Glanz in den Auslagen der vielen Goldgeschäfte bewundern.

Weiter ging es zum Madinat Jumeirah Resort mit einer kleinen, eher traditioneller, Mall. Von dort gibt es schöne Ausblicke auf das Burj al Arab. Es folgte eine Fahrt über die Palmeninsel mit einem kleinem Stopp am Hotelkomplex Atlantis.

Von dort ging es zur Dubai Marina, hier gibt es die höchste Konzentration von Wolkenkratzern weltweit und eine Promenade am Wasser. Wer mehr Zeit hat, kann von dort aus Bootsfahrten entlang Dubais Skyline und um die Palmeninsel unternehmen.

Die Rundfahrt endete an der Dubai Mall, wo auch der bekannte Burj Khalifa steht. In der Mall gibt es fast für alle Geschäfte und viele Unterhaltungsmöglichkeiten. Ab 18 Uhr Abends gibt es im Außengelände täglich eine Fontänenshow mit Musik zu bestaunen. Der perfekte Abschluss für eine einmalige Kreuzfahrt.

Weitere Beiträge

Solange dieser Banner aktiv ist, kannst du unsere Webseite ohne Cookies nutzen. Um Buchungen durchführen zu können sind jedoch iframes und ggf. technische Cookies der verwendeten Buchungssoftware notwendig. Die entsprechenden Funktionen sind bis zu deiner Zustimmung deaktiviert und werden erst mit einem Klick auf "Zustimmen" für 7 Tage aktiviert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen